Mein selbstgebrautes dunkles Hefeweizen

Für den Geburtstag eines Freundes habe ich eine dunkles Hefeweizen gebraut. Heute habe ich es Verkostet dass ich es gutes Gewissens auf der Geburtstagsfeier ausschenken kann.

Die Farbe passt schon mal. Sie kommt von dunklem Weizenmalz, Münchner Malz und ein klein wenig KaraFa. Auch der Schaum schaut leicht nach Caramelcreme aus. Das Bier riecht leicht nach Hefe und Malz. Der Antrunk bringt das dunkle Weizenmalz zur Geltung, wenig Banane und Fruchtigkeit, mehr Nelke.

Der Nachtrunk bringt etwas Hefe auf den Gaumen, hält lange nach. Für mich ist das Bier wirklich gut, auf keinen Fall langweilig. Ich bin mir sicher dass das Bier auf der Party gut ankommen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.