Strandgut der Rügener Inselbrauerei

Dieses Bier habe ich zu Weihnachten von einem Bekannten geschenkt bekommen. Ich musste erst mal lesen was ich das überhaupt vor mir stehen habe. Es ist Obergärig, also eine Art Pale Ale. Hier werden zerhackte Portwein- und Whiskeyfässer zugegeben.

Eingeschenkt ist es braun mit wenig Schaum. Der Geruch erinnert etwas an frisch geschnittene Eichen mit Hefe. Im Antrunk ist ein deutliches Raucharoma zu Vernehmen. Der Hopfen hält sich ziemlich im Hintergrund. Der rauchige Geschmack nach Eiche bleibt auch noch ein wenig im Mund nach dem letzten Schluck. Von den immerhin 5,6% Alkohol kriegt man wenig mit. Die Beschreibung eines Biersommeliers auf der Homepage der Brauerei klingt so:

Schöne Kupferfarbe im Glas mit dem betörenden Duft nach Bourbon, Vanille und einem Hauch von frischem Tabak. Wir geben bei diesem Bier zerhackte Portwein- und Whisky-Fässer zu. Die Holznoten werden frisch verbraut und
frisch vergoren. So entsteht ein erfrischendes Bier mit intensiven frischen Holznoten ganz ohne Alterung – sehr selten. Passt gut zu geräuchertem Fisch,
Rind, Wild, Schweinebauch.

Also besser hätte ich es auch nicht sagen können. Ich hätte auch sofort auf Schweinebauch getippt als das Essen zu diesem Bier. Alles in allem ein gutes, interessantes Bier, nicht für den großen Durst, aber dafür ist es auch nicht gedacht. Die Flasche ist komplett in Papier eingewickelt, nach Auskunft der Homepage, um die Flaschengereiften Biere vor Lichteinflüssen zu schützen.

Ein Gedanke zu „Strandgut der Rügener Inselbrauerei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.