Mein neuer Braukessel für die kleineren Mengen

Den größten Teil meiner Sude braue ich nach wie vor in der „Einkocherklasse“, also mit einem Einkocher als Braukessel und einem für den Nachguss. Damit bekomme ich eine Ausschlagmenge zwischen 21 und 24 Liter bei einem Brauvorgang zustande. Bisher verwende ich dafür zwei Einkocher von Weck mit je 2000W und einer Entsafterstufe die dauernd auf voller Leistung kocht. Jedoch hat sich im Sudkessel in die Emaille schon etwas Verfärbung eingebrannt so dass er Unansehnlich ausschaut. Sauber ist er zwar, aber die Optik ist doch nicht die Beste. Somit habe ich sofort zugeschlagen als ich neulich bei Ebay den Einkocher von Silva gesehen habe.

Der Behälter ist aus VA, auch der Boden ist geschlossen. Für das Kochen steht hier eine satte Leistung von 2500 Watt zur Verfügung, was immerhin mehr ist als bei meinen bisherigen Einkochern. Das Blech ist zwar ziemlich dünn, aber das sollte kein Problem sein. Für das Rührwerk werde ich einen VA Topfdeckel umbauen. Ob ich den Hahn durch einen VA-Kugelhahn ersetze muss sich nach dem ersten Sud herausstellen. Die Angabe von 30l Fassungsvermögen halte ich für nicht realistisch, da bis zum Max-Stand höchstens 25 Liter hineingehen, lässt man den aus den Augen dann sind es auch nur 27 Liter. Spielt aber keine Rolle, für meine kleinen Sude ist das ausreichend. Das Teil muss spätestens in KW22 fertig sein, da ich hier für ein Fest mehrere Sude brauen muss. Wahrscheinlich werde ich ihn auch noch außen mit einer Thermo-matte isolieren um ein schnelleres Koch zu ermöglichen. Ich werde von meinen Erfahrungen an dieser Stelle Berichten.

Mittlerweile habe ich ihn einmal getestet. Die Aufheizrate ist super, zirka eine Stunde von 10°C auf 90°C mit 27l Wasser. Die Bauteile für das Rührwerk sind auch schon fast alle da, also kann ich demnächst mit dem Bauen  anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.