BaisingerTeufelsweizen

Um allen Vermutungen die Grundlage zu entziehen, ich hab nichts mit Okkultismus oder sonstigem am Hut, doch die Brauerfamilie aus Baising, südlich von Stuttgart, heißt nun mal Teufel, daher der Name. Das erste mal seit langer Zeit dass ich wieder mal ein Kristallweizen trinke. Bei uns ist dieser Stil aus fast allen Getränkekarten verschwunden. Nach dem öffnen steht es golden im Glas, leider hat der Schaum nicht lange gehalten, kann aber auch an meinem Glas gelegen haben.

Der Geruch ist fast nicht vorhanden. Im Antrunk kommen die für ein Kristallweizen typischen Getreidenoten durch. Hier ist auch der Hopfen wahrnehmbar, stört aber nicht. Der Nachklang ist leicht säuerlich, aber schon bald von der Zunge verschwunden.  Im Großen und Ganzen ein ordentliches Kristallweizen, jedoch für mich kein Grund von meinem Hefeweizen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.