Zitronenlimonade selbst gemacht

Jedes Jahr veranstalte ich ein Brauereifest. Dabei lade ich Freunde, Bekannte, Kollegen und sonstige Interessierte ein. Meist habe ich so 6 verschiedene Sorten Bier am Hahn. Doch habe ich jedes Mal das Problem dass auch Kinder und Autofahrer unter den Gästen sind, die auch gerne mit Selbstgemachtem verwöhnen möchte. Irgend wo habe ich das Rezept für Zitronenlimo gelesen und habe es so weit abgewandelt dass es mir, und auch meinen Gästen, geschmeckt hat. Das Rezept ist für ein 15l KEG:

Zutaten:
12 Zitronen
550g Zucker
70 Süßstofftapletten
25g Zitronensäure
500ml Zitronensaft aus der Flasche

Die Zitronen habe ich heiß gewaschen und mit dem Sparschäler dünn geschält, die Schalen hab ich in 2 Liter Wasser 5 Minuten ausgekocht. Nach dem die Schalen entnommen sind wird in dem heißen Wasser der Zucker, die Zitronensäure und der Süßstoff aufgelöst. Die geschälten Zitronen werden noch ausgepresst. Der gewonnene Saft und die 500ml aus der Flasche werden in ein 15l KEG gefüllt. Anschließend wird über einen Trichter mit Schlauch das Fass halb mit spritzigem Mineralwasser gefüllt. Dann kommt das inzwischen abgekühlte Sirup aus Zitrone und Zucker dazu. Der Rest des KEG wird mt spritzigem Wasser aufgefüllt. Je kälter das Mineralwasser ist desto besser klappt es dann. Dann das KEG verschließen und über einen umgebauten Zapfkopf (ich verwende KEG mit Flachfitting) unter 3bar CO² setzen. Danach das ganze möglichst kalt stellen und den Druck einen Tag beibehalten. Dann sollte die Limonade schön spritzig sein.

Mittlerweile kommen schon Gäste nur wegen meiner Zitronenlimonade. Auch ich trinke sie gerne. Wenn man sauber arbeitet kann man Sie noch nach 2 Wochen gut trinken.